Ältere Menschen mit Liebe und Fürsorge begleiten!

Förderverein AWO-Helene-Schultheiss-Heim e.V.

Der Förderverein hat seit der Gründung im Jahre 2008 durch Spenden und Aktivitäten das Heim - aber vor allem die Bewohnerinnen und Bewohner - unterstützen können. Dabei ist es dem Förderverein wichtig, die Lebensqualität der Heimbewohner zu verbessern. Finanzielle Unterstützung von Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten sind ein Teil davon. Daneben hat der Verein aber auch Anschaffungen von pflegerischen Hilfsmitteln gefördert, welche ohne diese Förderung nicht möglich gewesen wären.

Werden Sie Mitglied im Förderverein

mehr Information dazu finden Sie hier

Damit der Förderverein die Arbeit im AWO-Heim weiter tatkräftig unterstützen kann, bitten wir Sie um eine Spende.

Förderverein AWO-Helene-Schultheiss-Heim e.V.

1. Vorsitzender Franz Schmuck

2. Vorsitzende Brigitte Sebastian
Marie-Juchacz-Strasse 2
90513 Zirndorf
IBAN: DE72760696690000051519
Telefon: 0911-96066-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für Ihre Geldspende bereits im Voraus herzlichen Dank.

Wenn auch Geldspenden wichtig sind, noch mehr kann den Menschen im Heim durch Zeitspenden geholfen werden. Das AWO Heim leistet die pflegerischen und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten durch engagierte hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit die Bewohner aber einen fürsorglichen Lebensabend im AWO-Heim verbringen können, ist 

ein Mehr an Fürsorge, ein Mehr an Zuwendung, ein Mehr an menschlicher Nähe wichtig.

Und dieses Mehr kann nur durch ehrenamtliche Mithilfe geleistet werden. Sicher – es sind bereits Ehrenamtliche im Heim tätig: beim Besuchsdienst, als Vorlesepatinnen, als Hundebegleiterinnen, als Musikantinnen, als Freizeitbegleiterinnen. Aber viele Schultern tragen eine Last leichter. Und ehrenamtliche Arbeit soll Spaß machen und keine Belastung sein.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, setzen Sie sich bitte mit Frau Silke Fruntke Tel. 0911/96066-25 in Verbindung. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Frau Fruntke informiert Sie gerne über die Möglichkeiten und nimmt Ihre Ideen und Anregungen auf.

Für Zeitspende bereits im Voraus herzlichen Dank.

Spende von unserem Förderverein HSH

Die Bewohner des Helene-Schultheiß-Heims (kurz HSH) freuen sich über eine weitere Spende des Fördervereins. Bei seiner letzten Vorstandssitzung übergaben die Mitglieder des Fördervereins einen COSY CHAIR im Wert von knapp 2.000,00 Euro an die Pflegedienstleitung, Frau Nonna Günther.

Gleichzeitig beschlossen die Mitglieder einen weiteren COSY CHAIR bei dem bevorstehenden 50jährigen Jubiläum des HSH im Oktober zu übergeben, somit wäre dann jede Station mit einem entsprechenden Hilfsmittel ausgestattet.

Der COSY CHAIR wird in allen Bereichen der häuslichen Pflege, in Pflegeheimen und Hospizen eingesetzt. Es handelt sich dabei um

einen muldenförmigen mobilen Pflege- und Ruhesessel. Lagerungsposition (Sitzen/Liegen), sowie ein Fußteil sind über Gasdruckfeder per Knopf-druck verstellbar. Er verfügt über körpersensitive und reaktive Druckanpassung der Polsterung, eine sehr behagliche Fellflorauflage und Sitzkissen. Ein Ruhesessel für höchste Bequemlichkeit und Sicherheit z.B. bei Altersschwäche, Alzheimer, Arthritis, Depressionen, Erregungszuständen, HOPS, Parkinson usw.

Durch den Einsatz des COSY CHAIR können Bewohner mit eingeschränkter Mobilität am gesellschaftlichen Leben teilnehmen, das Bewohnerzimmer bei oben beschriebenen Krankheiten für längere Zeit verlassen und mehr von ihrer Umgebung wahrnehmen. 

AWO KREISVERBAND FÜRTH-LAND E.V.

90513 Zirndorf,
Marie-Juchacz-Str. 2a

E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 0911-971914-0
Telefax: 0911-971914-14

SCHLIESSUNG WEGEN CORONA-VIRUS / COVID 19

Die Zahl der Erkrankungen am Coronavirus ist in den letzten Tagen in Bayern deutlich angestiegen. Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat daher am 13. März in Abstimmung mit dem Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales eine Allgemeinverfügung zum Besuch von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Heilpädagogischen Tagesstätten erlassen.

Danach dürfen Kinder vorerst bis einschließlich 19. April 2020 keine Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten.
Die Allgemeinverfügung gilt ab Montag, dem 16. März 2020. Damit entfallen die regulären Betreuungsangebote.
Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder, deren Erziehungsberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind. Hierzu zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

(Quelle: 328. Newsletter des Stmas Bayern)